Seit 1977

Unsere Wurzeln

in zum Camper umgebauter VW-Bus voller Seide, Leinen und Schmuck, viel Mut und Optimismus sowie eine ganz persönliche Vision - das waren vor weit mehr als einem Vierteljahrhundert die Ausgangspunkte unseres Unternehmens.

gots-logo_rgb_png_mit_CU_NO_2016_(3).jpg

Lange ist's her - Ein Himalaya-Marktstand, Mitte der 70er Jahre auf dem Fischmarkt in Hamburg.

Abenteuerlust und damals bereits die Idee, in Mode und Märkten neue Wege einzuschlagen, hatten Alexander Frieborg in den 1970er Jahren nach Indien und Nepal geführt. Vom „Dach der Welt“ brachte er jede Menge Textilien und Schmuckstücke mit, die in der Heimat auf Wochen- und Flohmärkten schnell ihre Kundinnen fanden. Dieser ersten Tour folgten ungezählte weitere Reisen auf den Subkontinent und es entstanden verlässliche Geschäftsbeziehungen zu dortigen Produzenten. Um die kümmert sich der Firmengründer mit Leidenschaft übrigens auch heute noch persönlich vor Ort.

Alex0001retusche.jpg

Inspiration Himalaya - Gründer Alexander Frieborg, 70er in Nepal.

Aus den Marktständen entwickelte sich recht bald ein Großhandel für Naturtextilien. Geradezu legendär und entsprechend nachgefragt war in den 1980er/1990er Jahren insbesondere ein Artikel - die original „HIMALAYA Wendejacke“. Deren Nachfolgemodelle haben bis heute in den Kollektionen ihren festen Platz.

2.jpg

Aus unserem Archiv - Der Wendejacken-Look, 1989.

HIMALAYA heute

Was als Abenteuer mit ungewissem Ausgang begann, ist zu einer fest etablierten und grenzübergreifend angesehenen Marke auf dem europäischen Modemarkt für Naturtextilien avanciert.

4.jpg
Himalaya Messestand, 2011 in Berlin.

In der Anfangszeit war es sicherlich eher der chaotisch anmutende Hippie-Charme, der typisch für uns war. Dabei sind wir nicht stehen geblieben. Es ist uns vielmehr gelungen, Schritt für Schritt immer aufwändiger durchdachte, harmonische Kollektionen zu entwickeln, ohne dabei die ursprüngliche Individualität zu vernachlässigen. Darum zeichnen auch heute noch farbenfrohe Muster-Mixe und besondere Patchwork-Elemente jede HIMALAYA-Kollektion aus und machen sie unverwechselbar.

Wir sind stets auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen und neuen Stoffqualitäten - so halten wir die Marke HIMALAYA lebendig.

5.jpg

Von der Skizze bis zum ersten Strickmuster - Designerin Verena Berwanger vergleicht die Stoffabschnitte mit ihren Entwürfen.

Unsere Designerinnen und Designer entwerfen in jedem Jahr zwei Kollektionen. Gefertigt werden die Kleidungsstücke und Accessoires unter ständiger Aufsicht unserer firmeneigenen Qualitätskontrolle in professionellen Produktionsstätten in Nepal und Indien. Um unseren hohen Ansprüchen in allen Stufen dieses Prozesses gerecht zu werden, ist HIMALAYA seit 2012 nach dem weltweit anerkannten Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert.